Projekte

Gerne zeigen wir Ihnen eine Auswahl unserer Projekte

Hochbehälter Ischeroth – Instandsetzung

Für die Stadt Freudenberg haben wir die Instandsetzung des Hochbehälters Ischeroth im Ortsteil Bühl geplant und die Ausführung der Arbeiten überwacht.

Zwei Wasserkammern aus dem Baujahr 1972 wurden bereits vorher instandgesetzt. Hier hat man nun die Zugangssituation erheblich verbessert.
Die größte der 2 Wasserkammern aus dem Baujahr 1984 hat nun ebenfalls eine neue mineralische Oberflächenbeschichtung erhalten.
Die Be- und Entlüftung der Wasserkammern hat man umgebaut und mit einer Luftfilteranlage ausgestattet.

  • HB Ischeroth
    HB Ischeroth

Höhenweg Wilnsdorf-Obersdorf (Straßenausbau + Leitungsbau)

Am nördlichen Ende der Ortslage Obersdorf ist die Wohnstraße „Höhenweg“ ausgebaut worden und die Anbindung / der Anschluss des neu errichteten Hochbehälters an das vorhandene Trinkwasser-Leitungsnetz ausgeführt worden. Außerdem wurde ein Ablaufkanal für den Hochbehälter hergestellt und im Höhenweg verlegt.

Im gleichen Zuge sind auch Baumaßnahmen an den Leitungsanlagen der Versorgungsunternehmen durchgeführt worden (Straßenbeleuchtung, NS-Stromversorgung und Gasleitung).

Die Anliegerstraße ist mit einer Breite von 3,75m mit Ausweichbucht erstellt worden. Am Ende der Sackgasse wurde der Wendehammer nue ausgebildet, auf der Haubergseite wurde ein Bankettstreifen aus Schotterrasen angelegt.

  • Ausbau Höhenweg

Hochbehälter Wilnsdorf-Obersdorf

Da der alte Wasserbehälter in Wilnsdorf-Obersdorf zu klein war, wurde er nun durch einen neuen Hochbehälter ersetzt, nicht weit entfernt von seinem Vorgänger. Ein neuer Hochbehälter war unbedingt notwendig, denn er ist in der Lage, mehr Löschwasser zu halten und die Trinkwasserversorgung zu optimieren.

Erbaut aus Ortbeton und mit wassertechnischen Einbauten aus Edelstahl, verfügt der neue Hochbehälter über ein Notstromaggregat, sodass für alle Fälle vorgesorgt ist. Der Behälter besteht aus zwei Wasserkammern, welche übererdet sind. Diese zwei Wasserkammern haben den Vorteil, dass sie die Versorgungssicherheit auch bei erforderlichen Reinigungen, Instandhaltungen und Reparaturen erhöht. Von außen ist die Schieberkammer verklinkert und im Inneren wurde eine Druckerhöhungsanlage eingebaut.

Mit dieser Neuanschaffung wurde die Wasserversorgung unserer Gemeinde immens verbessert.

  • Neuste Projekte – Projektwerk Ingenieurgesellschaft mbH Hochbehälter Obersdorf
    Hochbehälter Obersdorf

Eschbachtalsperre Sanierung der Mauerluftseite

Die Eschbachtalsperre (Baujahr 1889-91) liegt in der Nähe von Remscheid und ist eine 25m hohe bogenförmige Gewichtsstaumauer aus Bruchsteinmauerwerk. Sie ist die älteste Trinkwassertalsperre Deutchlands und steht unter Denkmalschutz. In den Jahren 1991-94 wurde sie durch eine wasserseitige Dichtwand saniert.

Nun ist die Mauerluftseite im Bereich der Talmitte instandgesetzt worden. Hierzu sind auf einer Fläche von ca. 600 m² die Fugen im Trockenspritzverfahren instandgesetzt worden und einzelne Steine ausgetauscht worden. Eine Besonderheit hierbei ist, dass die Arbeiten nicht mit einem Raumgerüst, sondern von Hubsteigern aus durchgeführt wurden. Der technische Vorteil hierbei ist, dass keine „Schattenbereiche“ hinter Gerüstlagen entstehen können, die erst nach dem Rückbau des Gerüstes nachgearbeitet werden könnten. Für die Instandsetzung relativ kleiner Teilflächen ist der Einsatz von Hubsteigern wirtschaftlich.

  • Projektwerk Ingenieurgesellschaft mbH Netphen- Referenzen - Eschbachtalsperre Luftseite
    Eschbachtalsperre - Sanierung der Mauerluftseite

Pocheweiher Niederschelden

Mit der Umgestaltung des Pocheweihers im Siegener Ortsteil Niederschelden wurden wichtige Aspekte zum Wohle der Natur erfolgreich um- und durchgesetzt. Nicht nur wurde die Standsicherheit der Absperrbauwerke wiederhergestellt, sondern es konnte auch ein möglichst großes Wasservolumen erreicht werden. Die Beibehaltung der Tierhabitate war hierbei von allergrößter Bedeutung.

Damit dies gewährleistet werden konnte, wurde der Gosenbach vom Pocheweiher getrennt und renaturiert, sodass sich auch hier wieder Flora und Fauna vollkommen wohlfühlen können.

Der Prozess der Umgestaltung fing an mit dem Erschaffen eines Ersatzgewässers, das als vorübergehendes Zuhause für die Tiere diente. So konnten ungehindert Sedimente am Grunde des Pocheweihers mit Hilfe des Geotube-Verfahrens abgetragen und entwässert werden.

Das Ziel, den Pocheweiher und den Gosenbach zu naturnahen und abwechslungsreichen Gewässern umzugestalten, wurde somit erreicht.

  • Projektwerk Ingenieurgesellschaft mbH - Referenzen - Pocheweiher
    Pocheweiher Niederschelden

Pumpspeicherkraftwerk Rönkhausen

In der Nähe von Finnentrop gelegen, liegt das Pumpspeicherkraftwerk Rönkhausen, bestehend aus zwei Becken mit Asphaltaußendichtung.

Auf dem Dahlberg anzufinden ist das Oberbecken, welches 1,0 Mio m³ Speicherinhalt umfasst. Das Unterbecken im Glingental bietet sogar 1,3 Mio m³ Speicher.

Ein Energiegewinnungsort diesen Ausmaßes muss nun saniert werden und dafür sind Spezialisten nötig. So wurde eine Spezialfirma damit beauftragt, die Asphaltdichtungen zu erneuern und gleichzeitig die Pendelwassermenge um 70.000 m³  zu erhöhen. Um dies durchführen zu können, musste die Betonkonstruktion der Hochwasserentlastung geändert werden.

All dies ist eine große logistische Herausforderung, da bei den Dichtungsarbeiten größte Massen an Fräsgut der alten Dichtung abgetragen werden müssen und neuer Asphalt geliefert werden muss.

  • Neuste Projekte – Projektwerk Ingenieurgesellschaft mbH Pumpspeicherkraftwerk Rönkhausen
    Pumpspeicherkraftwerk Rönkhausen

Wohnhaus Eschenbach

In eine Baulücke am Rande von Eschenbach schmiegt sich das Einfamilienhaus selbstbewusst in die Umgebung und in das geneigte Gelände. Zwei über einen Glassteg verbundene Baukörper mit Satteldach bilden gemeinsam mit einem Gartenpavillon einen lichten, großzügigen Hof.

Das Haupthaus in schlichtem weiß, das schwebende Wohnzimmerhaus schieferfarben mit einer innovativen Fassade aus Textilbeton. Zur Straße gibt es nach Norden nur wenige Fenster, zum Hof öffnet sich die Fassade mit viel Glas.

Das Wohnhaus wirkt hier wie ein ebenerdiger Bungalow. Das Innere ist hell, praktisch und großzügig. Sichtbetonflächen zeigen die innere Tragstruktur und ein pflegeleichter, heller Sichtestrich verbindet die Flächen einheitlich.

  • Projektwerk Ingenieurgesellschaft mbH - Referenzen - Wohnhaus Eschenbach
    Wohnhaus Eschenbach

Wohnhaus Feudingen

In Feudingen bildet das alte Wohngebäude mit eingebauter alter Mühle und landwirtschaftlichen Nebengebäuden eine Hofanlage. Dort hinein platziert sind zwei neue Baukörper, welche die Hofanlage stimmig ergänzen und für sich selbst wieder einen eigenen Hof formen.

In Form, Größe, Gestalt und farblicher Gestaltung fügen sich die neuen Baukörper wunderbar in die dörfliche Umgebung ein.

Im Inneren bieten die Baukörper nicht nur Platz für modernes Wohnen. Auch die Autos, Haustechnik, Arbeitsräume und Gäste finden ihre eigenen Bereiche. Die Räume innen sind hell und großzügig nach den Wünschen der Bauherren gestaltet.

  • Projektwerk Ingenieurgesellschaft mbH - Referenzen - Wohnhaus Feudingen
    Wohnhaus Feudingen